Die Ursachen sind oft kaum sichtbar

15 Jul, 2016

Im Zuge einer Smartcheck-Überwachung wurde von einem unserer Kunden festgestellt, dass ein eingesetztes Lager möglicherweise bald ausfallen würde. Die Ingenieure der Anwendungstechnik sollten das Lager auf mögliche Ursachen untersuchen. Das Smartcheck-Gerät wird vom Wälzlagerhersteller direkt geliefert und überwacht.

Das Gerät misst Schwingungen in der Anwendung und meldet bei abweichenden Schwingungsfrequenzen die Unregelmäßigkeiten und einen möglichen baldigen Ausfall. Die Untersuchung des Lagers beginnt grundsätzlich bei der allgemeinen Sichtung und wird in weiteren Schritten immer genauer. Nach der Entnahme einer Fettprobe und dem Auswaschen des Lagers beginnt die zweite Betrachtung und die Oberfläche wird – im wahrsten Sinne des Wortes – unter die Lupe genommen. Es werden die Rauheiten geprüft und Verfärbungen untersucht.

Nach mehrfacher Oberflächenprüfung wurde die mögliche Ursache gefunden. Es ist eine kleine Abschälung innerhalb der Laufbahn, so groß wie ein Staubkorn, die sich künftig ausweiten und zum Lagerausfall führen würde. Die Ingenieure stellten fest, dass bei mangelnder Schmierung eine Wellenunwucht entstand, welche die Abschälung verursacht hatte.