Unterbelastung erzeugen Quietschgeräusche

30 Sep, 2016

Ein Kunde kam mit quietschendem Gelenklager zu uns.

Die Ursache für die lästigen Geräusche war schnell gefunden. Aufgrund eines Stick-Slip-Effektes kam es zu sogenannten Ruckgleiten im Lager. Diese angeregten Schwingungen wurden dann auf den Rest der Brücke übertragen. Die Hohlkörper, aus welchen die Brücken oftmals bestehen, können die Geräusche zusätzlich verstärken. Die klassischen Gelenklager in dieser Größe sind für wesentlich höhere Tragzahlen ausgelegt, als es das Auf- und Zuklappen der Brücke erfordert.

Eine massive Unterbelastung des überdimensionierten Lagers wirkt sich ähnlich schlecht auf ein Lager aus wie eine Überbelastung. Die Größe des Lagers ist aus Berechnungen vorgeschrieben, um bei einem möglichen Schiffsaufprall gegen die Brücke den Einsturz dieser zu verhindern.

Die Gelenklager-Variante des Herstellers ELGES besitzt einen geringeren Reibungskoeffizienten und eignet sich daher auch für besonders niedrige Flächenpressungen. Daraus resultiert ein deutlich besseres Einlaufverhalten, ohne auf die notwendige Steifigkeit der Lagerung zu verzichten.

Die Quietschgeräusche wegen Unterbelastung waren somit beseitigt und die Anwohner beruhigt.